Go to Top

Wohlbefinden erzeugt Wertschöpfung

Im Umkehrschluss gilt, dass stressbedingte Erkrankungen einen hohen wirtschaftlichen Schaden anrichten.

Dieser beläuft sich Studien zufolge in Deutschland auf zirka 75 Milliarden € pro Jahr – Tendenz steigend!

Betroffen von dieser Entwicklung sind zuallererst Unternehmen – so vielleicht auch das Ihre:

  • steigende Krankenstände, einhergehend mit hohen Kosten
  • langfristiger „Präsentismus“ (innere Kündigung), einhergehend mit reduzierter Leistung
  • Verluste an Manpower und Know-how bei Langzeiterkrankung und Frühverrentung
  • Steigerung des Stressniveaus der verbleibenden Belegschaft und damit Eintritt in einen Teufelskreis mit steigendem Krankenstand, Präsentismus…

Entsprechend stellt ein gezieltes Leistungsmanagement, bestehend aus der Früherkennung Stress erzeugender Arbeitsbedingungen und der Implementierung einer salutogenen Führung, die das Erlernen eines ganzheitlichen Selbstmanagements beinhaltet, einen wichtigen Hebel im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens dar.

Die von Master Executive Coach Dr. med. Cristina Barth Frazzetta ins Leben gerufene Taskforce Executive Health leistet hier effektive Unterstützung. Sie besteht aus praxis-erfahrenen Medizinern, die selbst über Führungserfahrung verfügen und im Bereich Coaching, Unternehmens-Beratung + Schulung branchenübergreifend in Unternehmen tätig sind. Aus unterschiedlichen medizinischen Spezialgebieten bringen die Ärzte ein umfassendes, vor Ort anwendbares Wissen zur Stressdiagnostik, -prophylaxe und (wo nötig) zur Behandlung mit

Das Portfolio:

  • Vorträge, Workshops und Seminare rund um das Thema „Gesundheit im beruflichen Kontext“ mit den Schwerpunkten Burnout-Prävention, Erhalt und Steigerung der Resilienz – denkbare Titel wären

> „Führungsverantwortung: Früherkennung von Erschöpfung / Burnout“

> „Psychovegetative und psychosomatische Reaktionen auf Stress“

> „Das Gehirn: Mentale Disposition und Stress“

  • Workshops mit dem obersten Führungskreis zum Thema „Kostenfaktor Stress: Stressoren in unserem Unternehmen und mögliche Gegenmaßnahmen“
  • Anonymes Screening mit Fragebögen und vor Ort bzw. ambulant anwendbaren Untersuchungsmethoden ( z. B. Erfassung der Stresshormone im Speichel, Messung der Herzratenvariabilität, orthopädische Blickdiagnostik u.ä.)
  • Anonyme Diagnostik und statistische Auswertung des Stresslevels der Führungsmannschaft mit anschließender Beratung des Boards und der HR-Leitung
  • Anonyme Hotline

Auf Wunsch individuelle Beratung unter ärztlicher Schweigepflicht

Im Einzelfall weiterführendes Coaching oder – wo erforderlich – Behandlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit us on LinkedinProfil bei XingE-Mail sendenEnglish