Go to Top

Aus meinen Coachings: Einstimmung auf eine Präsentation

Neulich hatte eine Klientin den Wunsch, sich im Coaching auf eine wichtige Präsentation vor einem einflussreichen Gremium vorzubereiten. Die Inhalte standen natürlich fest und die Charts waren auch lege artis gestaltet – nicht zu viele, nicht überfüllt, nur die Kernbotschaften, wenige übersichtliche Tabellen und unterstützende Schaubilder.

Es ging also um das eigene Auftreten und um das „Rüberbringen“ der Thematik.

Mir kam die Idee, einfach einmal nach wortstammverwandten Begriffen zu suchen und so kamen wir sehr schnell auf eine Art Formel, zur mentalen Einstimmung auf eine Rede, eine Präsentation oder eine Vorlesung:

1. ) Präsenz

  • „Da sein“, den Raum einnehmen, sich weiten, sich umschauen, durchatmen und sich bewusst machen, wie weit die Stimme reichen soll, in Kontakt gehen, Blicke auffangen.

2.) Präsens

  • „Im Jetzt sein“, auf das eingehen, was ist, Stimmungen aufnehmen, Einzelne direkt adressieren, Interaktion fördern, Fragen zulassen, denn: Was hinter uns liegt und was vor uns liegt, ist unbedeutend im Vergleich zu dem, was in uns liegt…

3.) Präsent

  • „Das Thema zum Geschenk machen“, persönliche Note verleihen, sich ganz dem Thema widmen, Enthusiasmus zeigen, mitreißen, Interesse wecken, das Wesentliche aufzeigen, die (frohe/kritische) Botschaft überbringen

4.) Re-Präsentant

  • „Vertreter sein“ , der eigenen Persönlichkeit, der Sache und der Organisation!

Bei meiner Klientin hat die Formel gewirkt!  Auch Ihnen viel Freude bei Ihrer nächsten Präsentation!

© Dr. Cristina Barth Frazzetta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit us on LinkedinProfil bei XingE-Mail sendenEnglish